Namibia – Buschtraining, Gamedrive, Bogenschießen

Natürlich stand für mich das Reiten im Vordergrund, aber ich wollte auch möglichst viele der anderen Möglichkeiten der Lodge ausprobieren. So ging ich nach dem Ausritt und dem anschließenden Frühstück meist in die ‚Schule‘, so nannten wir scherzhaft das angebotene Buschtraining.

Am Nachmittag haben wir dann das, was wir in der ‚Schule‘ gelernt haben, beim Gamedrive in die Praxis umgesetzt.

Pflanzen waren einfacher zu erkennen und zu unterscheiden als Vögel. Sie halten still und man kann sich ihre Blätter und Äste in aller Ruhe ansehen.

Über Wasser freut man sich in Namibia und lässt sich davon auch nicht vom Gamedrive abhalten, auch wenn das Auto beinahe zum Boot mutieren muss.

Ich suchte den Boden ab und dachte schon, der Pfeil sei auf immer verloren, als ihn Jimmy rund dreißig Meter hinter dem Netz zwischen den Wurzeln einer Akazie fand. Hätte es einen Weitschusswettbewerb gegeben, den hätte ich mit Sicherheit gewonnen.

Einzelheiten gibt es nachzulesen in meinem Buch: „Bettinasreiterreisen – Namibia“ erhältlich als Taschenbuch und Ebook bei Amazon.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: