Kategorie-Archive: Uncategorized

Irgendwann bleib i dann dort …

Das ist das Gefühl, das bei jedem Spanienaufenthalt wieder in mir hochkommt. Ganz besonders bei meinen Aufenthalten auf der Hacienda Buena Suerte. Nicht umsonst, bin ich zum Wiederholungstäter geworden und habe mir seit 2016 jedes Jahr zumindest eine Woche bei den Dyslis vergönnt. Jedes Jahr ist ein bisschen anders, jedes Jahr lernt man wieder nette …

Weiterlesen

Namibia – Ausflug nach Waterberg

Theoretisch wäre es von Kambaku aus nur ein Katzensprung nach Waterberg, aber wir waren doch eine ganze Weile unterwegs, schließlich mussten wir uns an die Straße halten und zuerst nach Otjiwarongo, wo es, wie ich voller Erstaunen feststellte, einen Sparmarkt gibt. Als wir in die Schotterstraße einbogen, die zum Wildreservat führte, fühlte ich mich plötzlich …

Weiterlesen

Namibia – Ausflug nach Etosha

Es war deutlich zu merken, dass in diesem Gebiet nicht gejagt wird. Kaum waren wir in den Park eingefahren, waren wir an allen Seiten von Tieren umgeben. Die Zebras grasten wenige Meter neben dem Auto und trotteten unbeeindruckt direkt vor uns über den Weg. Giraffen sahen von oben auf uns herab. Schwarzgesichtsimpalas standen direkt neben …

Weiterlesen

Namibia – Buschtraining, Gamedrive, Bogenschießen

Natürlich stand für mich das Reiten im Vordergrund, aber ich wollte auch möglichst viele der anderen Möglichkeiten der Lodge ausprobieren. So ging ich nach dem Ausritt und dem anschließenden Frühstück meist in die ‚Schule‘, so nannten wir scherzhaft das angebotene Buschtraining. Am Nachmittag haben wir dann das, was wir in der ‚Schule‘ gelernt haben, beim …

Weiterlesen

Namibia – Die Wildtiere

Impalas werden auch – wenig schmeichelhaft – als Löwenbigmac bezeichnet, denn sie schmecken nicht nur den Geparden sondern einer ganzen Reihe von Räubern und sie sind schnell. Also Fastfood im wahrsten Sinne des Wortes. Außerdem kann man in der weißen Zeichnung an ihrem Hinterteil mit etwas Fantasie ein großes M erkennen. Auch von ihnen habe …

Weiterlesen

Namibia – Die Ausritte

Eine große Gruppe Gnus stand im Regen und beäugte uns misstrauisch. Hellbraune Kälber sprangen zwischen den dunklen Alttieren herum. Wir blieben eine ganze Weile stehen, sodass genügend Zeit zum Fotografieren blieb.           Inzwischen war der Regen stärker geworden. Der Boden weichte mehr und mehr auf. Die rote Erde wurde schlüpfrig und die Pferde …

Weiterlesen

Namibia – Die Pferde

Die Schulpferde auf Kambaku werden in der Herde gehalten. Der großzügige Auslauf gibt ihnen Platz sich gegenseitig auszuweichen. Der mit Steinen durchsetzte Boden schien die Pferde nicht zu stören. Sie sind ihn wohl gewöhnt. Vielleicht gar kein schlechtes Training für das ebenfalls steinige Gelände bei den Ausritten. Nachwuchspferd Sokkies drängte sich in den Vordergrund, sobald …

Weiterlesen

Namibia – Die Lodge

Als wir endlich durch das Haupttor bogen, begrüßte uns ein Nilpferd unter Palmen. Es war die erste von vielen Tierfiguren, mit denen die Lodge liebevoll dekoriert ist.                           Die Bäume, in denen die Nester der Webervögel wie riesige Früchte hingen, der Pool, hinter dem, …

Weiterlesen

Piaffe, Passage und Traversalen

Wie ich zu den Valencas nach Portugal gekommen bin, habe ich bereits in meinem letzten Blogbeitrag geschildert und nun sollt ihr erfahren, wie es mir bei meinem Aufenthalt ergangen ist: Die Valencas haben ziemlich viel Vertrauen in ihre Gäste. Das habe ich schon am ersten Tag festgestellt, als ich alleine mit dem weißen Hengst Tenor …

Weiterlesen

Durch Instagramm nach Portugal

Man sollte nicht glauben, wozu Social Media gut sein können. Vor Jahren schon, bei Besuchen der Apassionata, habe ich die Truppe von Luis Valenca bewundert, die nicht nur jedes Mal eine tolle Show abgeliefert, sondern auch sehr schönes Reiten mit korrekten Lektionen gezeigt hat. Also für mich als passionierte Dressurreiterin ein doppelter Genuss. Jahrelang habe …

Weiterlesen